Main content:

Aus der Redaktion

Mit diesem Newsletter möchten wir Sie mit Nachrichten auf dem Laufenden halten über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen EnEff:Stadt - Forschung für die energieeffiziente Stadt und EnEff:Wärme - Forschung für energieeffiziente Wärme- und Kältenetze: Sie finden hier Hinweise auf Ereignisse und Veranstaltungen, neue Publikationen und Forschungsprojekte.

 

Neuigkeiten und Termine

3. Praxisworkshop EnEff:Stadt diskutiert die Umsetzung energieeffizienter Wärmenetze

Welche Hemmnisse und Handlungsspielräume sehen kommunale Praktiker auf dem Weg zum energieeffizienten Stadtquartier? Und wie sollen Lösungen aus der Forschung in die Breite kommen? Dazu diskutierten im Rahmen des zweitägigen Erfahrungsaustauschs Forscher mit Beratern und Vertretern von Kommunen und Energiewirtschaft, die seit Jahren aktiven Klimaschutz betreiben. Das Begleitforschungsteam EnEff:Stadt hatte zum 3. Praxisworkshop in Ludwigsburg Experten in das örtliche Film- und Medienzentrum geladen. Mehr dazu unter "News".

Forschungsnetzwerk "Energie in Gebäuden und Quartieren" gestartet

Am 2. Oktober gaben mehr als 100 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft in Berlin den Startschuss für das Forschungsnetzwerk "Energie in Gebäuden und Quartieren", einer Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Sie stärkt im Rahmen des Energieforschungsprogramms der Bundesregierung den systemischen Ansatz in der Energieforschung und deren strategische Rolle zur Flankierung der Energiewende im Gebäudesektor. Mit dem Forschungsnetzwerk schafft das BMWi eine transparente Schnittstelle zwischen Forschung, Praxis und Politik. Mehr dazu unter "News".

Aufruf zum Wissenschaftsjahr 2015 "Zukunftsstadt"

Im Wissenschaftsjahr "Zukunftsstadt" haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, gemeinsam mit Wissenschaft und Politik Ideen und Visionen für ihre Städte zu entwickeln und umzusetzen. Engagierte Kommunen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen, Unternehmen, Verbände, Initiativen oder Nichtregierungsorganisationen können ihre Aktivitäten einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Mehr dazu auf der Website der Initiative "Forschung für Nachhaltige Entwicklung".

GrowSmarter: Köln erhält EU-Forschungsmittel für klimafreundliche Stadtentwicklung

Im Rahmen des Forschungsrahmenprogramms "Horizont 2020" erhalten die Städte Köln, Stockholm und Barcelona sowie deren Forschungspartner rund 7,3 Mio. Euro EU-Forschungsfördermittel für eine moderne und klimafreundliche Stadtentwicklung. An dem EU-Projekt GrowSmarter sind u.a. die städtische Tochtergesellschaft RheinEnergie AG sowie 30 weitere Partner aus Industrie- und Wissenschaft beteiligt. Das Kölner Projekt untersucht regionale Lösungen hin zu einer ressourcenschonenden Lebensweise und Stadtentwicklung. Durch das Projekt sollen die Luftqualität im urbanen Raum verbessert sowie die Feinstaubbelastung und der Energieverbrauch gesenkt werden. In Köln sind zwölf Maßnahmen geplant, die zusammen ein nachhaltiges Gesamtkonzept bilden. Mehr dazu unter "Kooperation international"

BMWi veröffentlicht Gutachten zur Kraft-Wärme-Kopplung

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat am 2. Oktober ein Gutachten zur aktuellen Situation und den Perspektiven der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) veröffentlicht. Das Gutachten bildet eine wichtige Grundlage für die in § 12 des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) vorgesehene Evaluierung der umlagefinanzierten Förderung. Das Gutachten wurde von einem Konsortium bestehend aus Prognos, Fraunhofer IFAM, Fraunhofer IREES und BHKW-Consult erstellt. Es umfasst neben den Grundlagen für die Evaluierung des KWKG auch eine Kosten-Nutzen-Analyse von KWK im Vergleich zu anderen Technologien. Zugleich trifft die Studie Aussagen zu den Ausbaupotenzialen sowie zur Rolle der KWK im künftigen Strom- und Wärmemarkt. Im Lichte der Ergebnisse dieser Evaluierung werden nunmehr die Rahmenbedingungen für KWK überprüft. Mehr dazu auf der Website des BMWi.

Effiziente Absorptionskälteanlage senkt Kosten

Kraft-Wärme-Kopplung lässt sich auch nutzen, wenn nicht Wärme, sondern Kälte gefragt ist. Dazu werden Absorptionskälteanlagen eingesetzt. Sie vermeiden Lastspitzen im Stromnetz, indem sie stromintensive Kompressionskältemaschinen ersetzen. Derzeit weisen diese Anlagen aber noch zu hohe Kosten auf und arbeiten oft ineffizient. Die von der Technischen Universität Berlin mit Forschungspartnern entwickelte Absorptionskältetechnik verspricht eine um etwa 30 Prozent bessere Leistungsdichte und senkt die Investitionskosten um die Hälfte. Ein bundesweiter Feldtest an 15 Standorten beginnt in Kürze. Mehr dazu unter "News".

Fachseminar "Städtebau und Energie 2014" am 27./28. November 2014 in Berlin

Neue Rahmensetzungen und kommunale Strategien, energetische Quartierskonzepte, energiesparendes Bauen und Sanieren, Fachexkursionen - in Kooperation mit dem BBSR Bonn, dem Projektträger Jülich und BINE Informationsdienst. Mehr dazu unter "Veranstaltungstermine".

4. Kommunalkongress der EnergieAgentur.NRW „Energie in Kommunen“ am 19. November in Wuppertal

Auf der Veranstaltung wird die aktuelle Entwicklung der Klimaschutzpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen und deren Bedeutung für die Kommunen aufgezeigt. In vier parallelen Themenforen und einem „Markt der Projekte“ geht es u.a. um Energieeffizienz in Gewerbegebieten, Passivhaus-Hallenbäder, LED in der Straßenbeleuchtung, Akzeptanz der Windenergie durch Information und Beteiligung, KWK in Kommunen, Kommunikation von kommunalem Klimaschutz  sowie die zukünftige Mobilität in den Städten. Mehr dazu auf der Website der EnergieAgentur.NRW

  

Aktuelle Publikationen

Energetische Stadtraumtypen

Strukturelle und energetische Kennwerte von Stadträumen - eine Publikation aus der EnEff:Stadt-Schriftenreihe. Die vorliegende Publikation gibt Auskunft über energetische und baustrukturelle Kennwerte typischer Siedlungsformen. Zusätzlich werden erstmals auch grünbestimmte Freiflächen, Wasserflächen und Straßenräume mit ihren energetischen Bedarfen und Potenzialen beschrieben. So lässt sich der energetische Ist-Zustand eines Stadtquartieres mit mehreren Hektar Umfang einfach und schnell ermitteln. Potenziale und Bedarfe können abgeglichen werden und als Entscheidungshilfen für erste Entwicklungsszenarien und Sanierungskonzepte dienen. Mehr dazu unter "Publikationen".

Kostengünstiger Fernwärmetransport für den effektiven Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung

Das Forschungsvorhaben „EnEff Wärme – Kostengünstiger Fernwärmetransport für den effektiven Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung“ wurde von der MVV Energie AG, Konzernabteilung Technologie und Innovation, Mannheim, durchgeführt und vom BMWi im Zeitraum 2009 – 2014 gefördert (Förderkennzeichen 0327870 A) - Forschungsbericht, erschienen in der AGFW-Schriftenreihe "Forschung und Entwicklung", Heft 28. Mehr dazu unter "Publikationen".

Wärmeversorgung in kleinteiligen Strukturen

EnEff:Wärme-Forschungsvorhaben "Wohnen am Campus - Berlin-Adlershof: Wärmeversorgung in kleinteiligen Strukturen - Forschungsbericht, erschienen in der AGFW-Schriftenreihe "Forschung und Entwicklung", Heft 27. Mehr dazu unter "Publikationen".

Exergetische Optimierung der Fernwärmeversorgung Ulm

Um die Fernwärmeversorgung in Ulm exergetisch zu optimieren, wurde im Zuge einer Umstellung des Dampfnetzes auf Heißwasserbetrieb der Frage nachgegangen, wie sich die Reduzierung der Rücklauftemperatur auswirkt. Mit dem Forschungsprojekt soll die dynamische Fernwärmeentwicklung der letzten Jahre und Dekaden in Ulm unterstützt werden. Dabei verändern sich nicht nur die technischen Anforderungen an Heizsysteme und Trinkwasserbereitung. Auch neue Anforderungen der Kunden, z.B. Prämissen an Heizungssysteme durch große Wohnungsbaugesellschaften, waren zu berücksichtigen. Forschungsbericht, erschienen in der AGFW-Schriftenreihe "Forschung und Entwicklung", Heft 25. Mehr dazu unter "Publikationen".

Blockheizkraftwerke - Ein Leitfaden für den Anwender

Blockheizkraftwerke nutzen die Energie besonders effizient, weil sie in einem Prozess Strom und Wärme erzeugen. Das BINE-Fachbuch stellt neben der BHKW-Technik und Betriebskonzepten die neuen energiepolitischen Zielsetzungen und gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie Förder- und Forschungsprogramme vor. Mehr dazu auf der Website von BINE Informationsdienst.

BHKW-Kenndaten 2014/2015

Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V. hat eine aktualisierte Broschüre zu den BHKW-Kenndaten 2014/15 veröffentlicht. Die gemeinsam mit dem BHKW-Infozentrum Rastatt erstellte Schrift verschafft dem Leser eine nahezu komplette Marktübersicht über alle Anbieter und Typen von Blockheizkraftwerken, die in Deutschland verfügbar sind. Mehr dazu auf der Website der ASUE.

 

Neue EnEff:Wärme-Projekte

Emulsionen für Versorgungssysteme: Neue Fluide als Wärmeträger in der Klima- und Kältetechnologie

Zur Nutzung erneuerbarer Energien sind Speichermedien unabdingbar. Zusätzlich bietet die Energieverteilung in thermischen Netzen Potenziale zur Effizienzsteigerung durch eine Erhöhung der Transportkapazität. In diesem Projekt arbeiten Forscher an Wärmeträgerfluiden (PCS) mit einer mindestens doppelt so hohen Energiedichte - verglichen mit dem Wärmeträger Wasser. Sie entwickelten Simulationsmodelle zur Darstellung komplexer hydraulischer Netze mit Zweistoff-Fluiden und Medien mit Phasenwechsel. Mehr zum Projekt bietet die Visitenkarte unter "Neue Technologien".

Feldtest Absorptionskältetechnik für KWKK-Systeme

Im Rahmen eines bundesweiten Feldtests werden ca. 15 Kälteerzeugungssysteme auf Absorptionskältebasis mit einer Gesamtleistung von ca. 1,25 MW in unterschiedlichsten Anwendungen installiert und im Betrieb erprobt. Herzstück sind zwei Absorptionskälteanlagen mit Nominalleistungen von 50 kW (Biene) bzw. 160 kW (Hummel) Kälteleistung, die in einem Vorgängerprojekt als Funktionsmuster entwickelt wurden. Mehr zum Projekt bietet die Visitenkarte unter "Neue Technologien".

 


Additional information: