Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

Wärme- und Kältenetze optimieren

EnEff:Wärme fördert die gezielte Netzoptimierung, um den Anteil der Nah- und Fernwärme weiter zu erhöhen und auch weniger dicht besiedelte Gebiete in die Versorgung einzubeziehen. Denn hier kann die Zukunft zentraler Wärmeversorgungssysteme liegen. Als Smart Grids sollen Fernwärmenetze wichtige Bausteine des lokalen Energiemanagements werden. Durch Niedrig-Exergie-Technologien (LowEx) lassen sich Übertragungsverluste verringern. Neue adaptive Kälte- und Wärmenetze bieten darüber hinaus Ansatzpunkte für die Einbindung erneuerbarer Energien. Die EnEff:Wärme-Demonstrationsvorhaben dienen der Erprobung von Planungskonzepten und Komponenten sowie der Einbindung eines sich anschließenden Messprogramms mit dem Ziel der Betriebsoptimierung.

Sortieren nach:

Projektstatus: Phase 1
EnEff:Wärme - Forschung für energieeffiziente Wärme- und Kältenetze

Integrales Energie- und Wärmekonzept Jena 2050

Im Rahmen des Modellprojekts wird von den Stadtwerken Energie Jena-Pößneck und weiteren Partnern ein neues Konzept für die Energieversorgung der Stadt Jena erarbeitet. Dabei soll auch geprüft werden, ob es sinnvoll ist, die aktuelle monozentrische Fernwärmeerzeugung durch flexiblere Strukturen abzulösen.

Luftaufnahme des Bochumer Gewerbegebiets Castroper Straße 2011
Projektstatus: Phase 1
EnEff:Wärme - Forschung für energieeffiziente Wärme- und Kältenetze

Heatloop: Entwicklung innovativer Abwärmeverbundsysteme für kleinteilige Gewerbegebiete

Für kleinteiligere Gewerbegebiete mit unterschiedlichen Branchen und Betriebsgrößen sind lokale Wärmenetze bisher noch nicht erprobt. Das Projekt untersucht die praktische Umsetzbarkeit von kleinteiligen Wärmeverbünden am Beispiel mehrerer Gewerbegebiete in Bochum.

Projektstatus: Phase 2
EnEff:Wärme - Forschung für energieeffiziente Wärme- und Kältenetze

Wärmeverbundnetz „Wohnen am Campus“ Berlin-Adlershof

Das Projekt untersucht den Aufbau eines Niedertemperaturnetzes für ein Neubaugebiet auf dem Wissenschaftscampus Berlin-Adlershof mit Einbindung in den Fernwärmerücklauf. Es soll den Nutzern im Wohngebiet ermöglichen, einen eventuellen Überschuss aus eigenerzeugter regenerativer Energie in das Verbundnetz einzuspeisen und damit die Ausnutzung der regenerativen Energien zu verbessern.

Projektstatus: Phase 2
EnEff:Wärme - Forschung für energieeffiziente Wärme- und Kältenetze

Innovative Fernwärmeverteilung

Für das Erreichen des EU-weiten Energieeffizienzziels von 20% bis 2020 sind deutliche Primärenergieeinsparungen notwendig. Dazu zählt auch der Ausbau der Wärmenetze. Ziel des Forschungsprojekts ist ein wirtschaftlich optimierter Ausbau der Fernwärme auf gleichbleibendem Sicherheitsniveau.

Projektstatus: Phase 1
EnEff:Wärme - Forschung für energieeffiziente Wärme- und Kältenetze

Energieeffizientes Duisburg - Entwicklungsstrategie Fernwärme

Duisburg erlebt aufgrund des Strukturwandels und der demographischen Entwicklung eine Veränderung, die die Kommune aktiv mit einem Stadtentwicklungsprozess gestalten will. Zu diesem Zweck soll eine robuste Entwicklungsstrategie für den Bereich Fernwärme erarbeitet werden.