Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

IBA-Kongress "Klimaschutzkonzept Erneuerbares Wilhelmsburg"

Ausführliche Beschreibung

Nach sieben Jahren IBA-Leitthema "Stadt im Klimawandel – Neue Energien für die Stadt" und sechs Jahren Klimaschutzkonzept Erneuerbares Wilhelmsburg ist es Zeit, eine Bilanz zu ziehen, das Erreichte kritisch mit den formulierten Zielen und nationalen wie internationalen Projekten zu vergleichen: War der Ansatz der IBA Hamburg, den Klimaschutz im Stadtquartier zu verankern und von hier aus eine klimaneutrale Stadtentwicklung anzuschieben, erfolgreich? Was sind die Stärken und Schwächen des Konzeptes, welche Schlussfolgerungen können daraus für seine Weiterentwicklung für die Elbinseln und für eine Übertragung auf andere Hamburger Stadtteile und andere Großstädte gezogen werden? Eine dreitägige öffentliche Veranstaltungsreihe nähert sich diesem Fragenkomplex auf mehreren Ebenen.

Am ersten Tag stehen die Klimaschutzkonzepte verschiedener europäischer Großstädte auf dem Prüfstand. Gleichzeitig werden Exzellenzprojekte des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in Deutschland vorgestellt und diskutiert. Anschließend führen Exkursionen ins Projektgebiet der IBA Hamburg zu Projekten des Klimaschutzkonzeptes Erneuerbares Wilhelmsburg.

Am zweiten Tag steht das Klimaschutzkonzept Erneuerbares Wilhelmsburg und dessen Projekte im Mittelpunkt. Eine Expertenrunde bewertet das Erreichte und formuliert ihre Anforderungen an die Weiterentwicklung des Konzepts. Die Diskussion wird zum Tagesabschluss bei einem Abendempfang im Energiebunker weitergeführt. Der dritte Tag gehört den Experten aus dem Bereich Bauen und Energie. Auf Grundlage der ersten Zwischenergebnisse des Forschungsprojektes "EnEff:Stadt - IBA Hamburg" werden in mehreren Workshops die Stärken und Schwächen einzelner Projekte analysiert und die Weiterentwicklung strategischer Handlungsfelder des Klimaschutzkonzeptes diskutiert.

Die Kooperationspartner:
  • Behörde für Stadtentwicklung und Umweltschutz (BSU),
  • Leitstelle Klimaschutz, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS),
  • Forschungsprojekt EnEff:Stadt – IBA Hamburg; Fördergeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi),
  • Projektverbund der Hamburger EnEff:Stadt-Projekte,
  • Forschungsprojekt TRANSFORM - Transformation Agenda for Low Carbon Cities (EU-FP 7), Interreg IV C-Projekt CLUE – Climate Neutral Districts in Europe.

Zusätzliche Informationen: