Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

Fachtagung Städtebau und Energie 2011

Zu sehen ist ein Luftbild der Plusenergiesiedlung in der Bauphase

Ausführliche Beschreibung

Die Bundesregierung hat aktuell eine ganze Reihe von Gesetzesinitiativen und Maßnahmen zum Klimaschutz auf den Weg gebracht. Schwerpunkt des Maßnahmenpakets ist der Energiebereich: Rahmensetzungen für den Atomausstieg bis 2022, Novellen EEG und EEWärmeG, Kraft-Wärme-Kopplung, Förderprogramm zur energetischen Sanierung von Gebäuden und sozialer Infrastruktur, EnEV 2012, u.a.m.. Bestehende Förderprogramme wurden verlängert und die finanziellen Mittel teilweise kräftig aufgestockt. Begleitend werden die Forschungsaktivitäten im Energiebereich intensiviert. Einen Schwerpunkt bilden dabei das Förderkonzept „Energieeffiziente Stadt“ (BMWi) und das ExWoSt- Forschungsprogramm „Energetische Stadterneuerung“ (BMVBS), die beide Gegenstand der Tagung sind.

Kommunen und Privatwirtschaft stehen vor der Aufgabe, sich diesen veränderten Rahmenbedingungen zu stellen. Für den Ausbau regenerativer Energien müssen Flächen neu ausgewiesen oder überplant werden. Ein Großteil des Gebäudebestandes ist in den nächsten Jahren dringend energetisch zu sanieren. Der CO2-Ausstoß der Neubauten soll weiter zurückgehen (Niedrigenergie-/Passivhausstandard). Die kommunalen Aufgaben reichen in diesem Kontext von der Bauleitplanung bis hin zur Ausarbeitung neuer Klimaschutz-/ Energiekonzepte und zur energetischen Optimierung von Gebäuden.

Aus dem Kontext der BMWi-Forschungsinitiative EnEff:Stadt werden Erfahrungen bei Planung und Errichtung einer Plusenergiesiedlung am Beispiel des Ludmilla-Wohnparks in Landshut vorgestellt.

Details zum Lanshuter Pilotprojekt sind auf dieser Website zu finden.

Die Tagung greift diese aktuellen Themen mit Beiträgen zu neuen Rahmensetzungen, zu bau- und planungsrechtlichen Fragen, zu innovativen Klimaschutzkonzepten und zum energieoptimierten Bauen auf. Die Fachexkursionen werden einzelne Themen vor Ort weiter vertiefen. Zusätzlich werden vom BINE Informationsdienst Informationen und Beratungen zu Projekten des energieeffizienten Bauens sowie zu Förderprogrammen angeboten.

Veranstalter

Institut für Städtebau
Schicklerstr. 5-7, 10179 Berlin
Tel.: 030-2308-22-0

info(at)staedtebau-berlin.de

Kursangebot des Instituts für Städtebau


Zusätzliche Informationen: