Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

EnEff:Stadt-Kongress 2014

Ausführliche Beschreibung

Kommunen prägen die Umsetzung der Energiewende in Deutschland: Sie entscheiden über Versorgungsstrukturen, Bebauungspläne und energetische Standards in öffentlichen Gebäuden. Und der Einsatz neuer Technologien und moderner Planungsinstrumente kann diesen Gestaltungsspielraum deutlich erweitern. Mit den Initiativen „EnEff:Stadt“ und „EnEff:Wärme“ intensiviert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die langjährigen Forschungsaktivitäten für mehr Energieeffizienz im kommunalen Bereich: Durch die Vernetzung der Bereiche „energetische Gebäudesanierung“ und „effiziente dezentrale Versorgungstechnologien“ werden vor allem die wirtschaftlich machbaren Innovationen in den Mittelpunkt gestellt. Beide Initiativen können inzwischen Erfolge in zahlreichen ambitionierten Projekten vorweisen.

Die Tagung richtet sich an Entscheider aus Kommunen und Versorgungswirtschaft sowie an Stadtplaner, Energiedienstleister und Energie-/Klimaschutzbeauftragte in Städten und Gemeinden.

Themen und Referenten
Dienstag, 14. Januar 2014
  • Eröffnung
    Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
  • Stadt und Energiewende
    Heiner Farwick, Präsident des Bundes Deutscher Architekten BDA
  • Diskurs Gebäude - Quartier - Stadt: Wie die Energiewende ausgestalten?
    Moderation: Jürgen Pöschk, EUMB Pöschk
    Stefan Grützmacher, Vorstandsvorsitzender der Berliner Gaswerke AG (GASAG)
    Frank Junker, Geschäftsführer der ABG FRANKFURT HOLDING
    Bernd Düsterdiek, Referatsleiter Umwelt/Städtebau, Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB)
  • Projektvorstellung und Posterrundgang - Teil 1
  • Busexkursion zum EnEff:Stadt-Projekt Berlin Adlershof
  • Abendveranstaltung in der Wissenschaftsstadt Adlershof
 Mittwoch, 15. Januar 2014
  • Erkenntnisse aus EnEff:Stadt-Projekten: Gebäude und Quartier
    Moderation: Hans Erhorn, Fraunhofer IBP
    - Projekt „München Lilienstraße Nord“
    - Projekt „Freiburg-Weingarten West“
    - Projekt „Altes Zöllnerviertel Weimar“
  • Internationale Stadtenergieprojekte und Kooperationen, IEA Annex 51
    Dr. Reinhard Jank, Begleitforschung EnEff:Stadt
  • Projektvorstellung und Posterrundgang - Teil 2
  • Erkenntnisse aus EnEff:Stadt-Projekten: Energieinfrastruktur
    Moderation: Carsten Beier, Fraunhofer UMSICHT
    - Projekt „Gemeinde Wüstenrot - energieautark bis 2020“
    - Projekt „Lampertheim effizient - Modellstadt 25+“
    - Projekt „Smart Area Aachen“
  • „Wie Städte motivieren, Projekte zu starten?“
    Albert Geiger, Stadt Ludwigsburg
  • Abschluss und Ausblick

Das ausführliche Programm mit Anmeldemöglichkeit ist der Vorankündigung zu entnehmen.

Nähere Informationen zu den Referenten finden Sie hier.

Exkursion

Die geführten Bustouren zum Innovationsstandort „Berlin-Adlershof“ bieten die Möglichkeit, eines der Leuchtturmprojekte von EnEff:Stadt vor Ort kennen zu lernen. Die dortige Abendveranstaltung umfasst auch eine ausführliche Projektpräsentation.

Veranstaltungsort

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Konferenzzentrum
Eingang: Invalidenstraße 48
10115 Berlin 

Teilnahmebedingungen

Der Preis inkl. Tagungsunterlagen, Verpflegung während der Tagung, Teilnahme an der Abendveranstaltung und Exkursion beträgt 150,- € zzgl. MwSt. Ermäßigungen werden nicht gewährt. Ein Anspruch auf Teilnahme besteht durch das Einsenden der Anmeldung noch nicht.

Anmeldung/Veranstaltungsmanagement

Frau Jessica Löffler, pro:21 GmbH
Telefon: 0228-971449-21
Fax: 0228-971449-29
E-Mail: j.loeffler(at)pro-21.de


Zusätzliche Informationen: