Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

Zeitstandsfestigkeit von Kunststoffmantelrohren

Ausführliche Beschreibung

AGFW - Forschung und Entwicklung, Heft 17:

Abschlussbericht zum Forschungsprojekt "Zeitstandsfestigkeit von Kunststoffmantelrohren - Permeations- und Degradationsverhalten, Wechselbeanspruchung, Alterungsgradient, Muffenbewertung, Versagensverhalten"

Förderkennzeichen 0327418 A-C

 

In diesem Forschungsvorhaben wurde in einer langjährigen und kollektiven Forschungstätigkeit verschiedener Forschungsstellen, industrieller Partner und des Branchenverbandes die Zeitstandfestigkeit von Kunststoffmantelrohren (KMR) untersucht. Das übergeordnete Ziel war dabei, eine größtmögliche Planungssicherheit für die Betreiber der KMR-Netze zu erreichen.

Die Verwendung von Kunststoffmantelrohren ist das führende Verlegeverfahren für Fernwärmeleitungen. Heute sind schätzungsweise 50.000 km KM-Rohre im Erdreich verlegt. Umso wichtiger ist es, sich über die gleichbleibende Qualität des Rohres innerhalb des Lebenszyklus Gedanken zu machen. Nach mehr als 35 Jahren Fernwärmebetrieb mit KMR war es das Ziel des Vorhabens, herauszufinden, in wie fern sich das Alterungsverhalten auf das Rohr auswirkt. Vorangegangene Forschungsprojekte zeigten auf, dass eine Oxidation des PUR-Hartschaumstoffs stattfindet, welches eine Herabsetzung des Haftverbundes und eine Erhöhung der Wärmeleitfähigkeit zur Folge hat. Jedoch gab es bis dato noch keine quantitativen Aussagen dazu.

Das in fünf Teilprojekte gegliederte Forschungsvorhaben stellte sich der Aufgabe, die Fragestellungen in einzelnen Teilberichten zu analysieren und zu beantworten. Es galt u.a. herauszufinden, wie sich in verschiedenen Prüfständen das Alterungsverhalten der KM-Rohre von jeweils unterschiedlichen Standpunkten auswirkt. Zudem war die Wechselbeanspruchung von neuen und gealterten Rohren zu prüfen. Des Weiteren wurden die grundlegenden Zusammenhänge des chemischen und physikalisch-chemischen Verhaltens von KMR untersucht. Eine weitere Zielsetzung war es, zu klären, wie das Rohr auf Versagen des Haftverbunds reagiert. Diese und viele andere Fragen wurden im Verlauf des Verbundprojektes analysiert und beantwortet.

ISBN 3-89999-026-9, gebunden, 178 S., Anhang, zahlreiche Abbildungen und Tabellen.

Preis: 24,00 €/48,00 € zzgl. MwSt für AGFW-Mitglieder/Nichtmitglieder

 

Ansprechpartner bei der AGFW:

Dr. Heiko Huther,
Bereichsleiter Forschung und Entwicklung
Email: h.huther(at)agfw.de


Zusätzliche Informationen: