Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

EnEff:Wärme–Pilotprojekt Ismaning - Energieleitplanung und Gebäudebilanzierungssoftware GemEB Version 1.3

Ausführliche Beschreibung

Die Entwicklung eines ganzheitlichen und das gesamte Gebiet umfassenden Energienutzungsplanes ist das Ziel des gemeinsamen Projektes mit der Gemeinde Ismaning bei München. Dabei ist die Vorhersage des zukünftigen Enbergiebedarfs der Kommune ein wesentlicher Aspekt. Der Gebäudebestand, zukünftige Neubauten und das Sanierungspotential werden ebenso wie die Zunahme der Einwohner und eine Steigerung der Komfortbedürfnisse z.B. einem höheren Wohnraumbedarf pro Einwohner und damit einem höheren Heizenergieverbrauch berücksichtigt. Hinzu kommt die Untersuchung und Bewertung der Ausbaufähigkeit bereits vorhandener Energieversorgungsanlagen und noch nicht oder nicht in diesem Umfang genutzer Energiequellen wie z.B. Biomasse oder Geothermie. Die einzelnen bestehenden (Pilot-) Anlagen werden in eine Geamtbetrachtung der Gemeinde einbezogen. Im Vordergrund steht also nicht die Entwicklung z.B. einer auf einen Stadtteil beschränkten regenerativen Nahwärmeversorgung sondern ein umfassendes Konzept für die ganze Kommune. Am Ende steht die Entwicklung eines Energienutzungsplanes. Die Gemeinde Ismaning erhält damit ein Instrument, ihre eigenen sowie privaten und gewerblichen Initiativen im energetischen Bereich zu koordinieren. Ähnlich einem Flächennutzungsplan werden im Energienutzungsplan die beabsichtigten energetischen Entwicklungen dargestellt. Die Kommune setzt sich damit Ziele und entwickelt Vorgaben zur Umsetzung einer möglichst eigenständigen und regionalen zukünftigen energetischen Versorgung. Durch die Übertragbarkeit der Erkenntnisse bietet der entstandene Abschlussbericht die Grundlage für nachfolgende und weiterführende Projekte der Energieleitplanung nicht nur in Ismaning.

Neben dem Abschlussbericht ist ein weiteres Ergebnis die Entwicklung eines Softwaretools, das im Zuge der Projektphase der Konzeptentwicklung entstand - mit neuen Möglichkeiten der Wärmebedarfsermittlung.

Das entwickelte Softwareprogramm „GemEB“ zur großflächigen Berechnung von Sanierungspotenzialen im Bereich der Gebäudehülle und der Haustechnik wird unter der GPL Lizenz frei verfügbar gemacht. Es arbeitet als Applikation unter der freien GIS-Umgebung Quantum GIS. Eine Programmbeschreibung und Anleitung zum entwickelten Programm zur großflächigen Berechnung von Sanierungspotenzialen im Bereich der Gebäudehülle und der Haustechnik findet sich im Abschlussbericht unter 3.3.2 Software GemEB. Die Software in der Version 1.3 wurde zwischenzeitlich außerhalb dieses Forschungsprojekts zur Version 2.0 weiterentwickelt.

Programmbeschreibung und neue Version 2.0 sind auf der Website des Lehrstuhls für Bauklimatik und Haustechnik der TU München erhältlich.


Zusätzliche Informationen: