Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

Aus der Redaktion

Mit diesem Newsletter möchten wir Sie mit Nachrichten auf dem Laufenden halten über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen EnEff:Stadt - Forschung für die energieeffiziente Stadt und EnEff:Wärme - Forschung für energieeffiziente Wärme- und Kältenetze: Sie finden hier Hinweise auf Ereignisse und Veranstaltungen, neue Publikationen und Forschungsprojekte.

Neuigkeiten und Termine

9. EnEff:Stadt Projektleiter-Meeting

Am 11./12. Mai trafen sich Projektleiter und -beteiligte, das Begleitforschungsteam sowie Vertreter des Projektträgers Jülich zum 9. EnEff:Stadt Projektleiter-Meeting in Aachen. Den rund 70 Teilnehmern wurden neben den verschiedenen Forschungsprojekten, an denen die RWTH Aachen beteiligt ist, das Thema "Abwasserwärmenutzung" am Beispiel des Stuttgarter Neckarparks vorgestellt. Im Zentrum stand jedoch der Erfahrungsaustausch zu Querschnittsthemen in parallelen Arbeitsgruppen, die teilweise auf den Diskussionen des Wüstenroter Projektleiter-Meetings im November aufbauten. Sie behandelten elektrische Energiesysteme, den Projekterfolg beeinträchtigende Hemmnisse sowie Lessons Learned zu Technologien und Wirtschaftlichkeit von Effizienzmaßnahmen in den EnEff:Stadt-Projekten. Mehr dazu unter "News".

Abschlusstreffen des Forschungsverbunds „Thermische, elektrische KWK-Vernetzung“

Auf dem Abschlusstreffen am 24. April in Jülich wurden die Ergebnisse der vier EnEff:Wärme-Teilprojekte vorgestellt und diskutiert. Kern der Forschungsarbeiten war die Konzeption eines regionalen, virtuellen Kraftwerks auf Basis der Mini- und Mikro-KWK-Technologie. Daneben ging es darum, die verschiedenen thermischen und elektrischen Verbrauchersysteme im Rahmen dezentraler Stromversorgungskonzepte intelligent zu vernetzen. Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Ausblick auf das Anschlussvorhaben zur Praxiserprobung des „regionalen virtuellen Kraftwerks“. Mehr dazu unter "News".

Workshop Netzdienliche Gebäude 2015 am 10. September 2015 in Lausanne

Der Workshop „Grid-Supportive Buildings: Opportunities and Challenges“ findet im Rahmen der internationalen Konferenz CISBAT 2015 in Lausanne statt. Es werden technische Ansätze vorgestellt und diskutiert, wie künftig Gebäudeenergiesysteme als thermische Speicher agieren können, um dynamische, auf erneuerbaren Energien basierende Stromnetze zu unterstützen. Dabei werden auch die mit der Dezentralisierung entstehenden Herausforderungen für Stromnetze erläutert. Mehr dazu unter "Veranstaltungstermine".

9. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik am 16.-17. September 2015 in Leipzig

Der Bundeskongress ist bundesweites Forum der Nationalen Stadtentwicklungspolitik . Dort treffen sich Akteure aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft, sozialen und planenden Berufen, um gemeinsam Theorie, Praxis und aktuelle Herausforderungen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik zu diskutieren. In diesem Jahr steht das Thema Integrierte Stadtentwicklung im Mittelpunkt. Diskutiert wird unter anderem ein Memorandum „Städtische Energien“. Mehr dazu unter "Veranstaltungstermine".

Fachgespräch „Energieeffiziente Kommunen – Erfolgsstrategien“ am 7. Oktober 2015 in Straubing

Das C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch bietet die Möglichkeit, sich über Energieeffizienzmaßnahmen in Kommunen zu informieren und Erfahrungen auszutauschen. Es werden Beispiele aus der Praxis vorgestellt und Finanzierungsmöglichkeiten aufgezeigt. Mehr dazu unter "Veranstaltungstermine".

Kongress "100% Erneuerbare Energie Regionen" 2015 am 10./11. November 2015 in Kassel

Anfang November findet der bundesweite Kongress „100% Erneuerbare-Energie-Regionen“ erneut in Kassel statt. Merken Sie sich schon heute den Termin vor. Die Veranstalter AEE, deENet, DGRV, Klima-Bündnis und BUND entwickeln zurzeit zusammen mit dem Umweltbundesamt ein attraktives Programm für Praktiker aus dem kommunalen und regionalen Umfeld. Mehr dazu unter "Veranstaltungstermine".

Neues EnEff:Stadt-Projekt

Energienetz Berlin Adlershof

Das Projekt „Energienetz Berlin Adlershof“ soll im Rahmen des Clusterprojekts „Energiestrategie Berlin Adlershof 2020“ einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, das Ziel einer Primärenergiebedarfssenkung um mindestens 30 Prozent am Wissenschafts- und Technologiestandort Adlershof bis 2020 zu erreichen. Mehr zum Projekt bietet die Visitenkarte unter "Pilotprojekte".

 


Zusätzliche Informationen: