Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

02. Aug 2013 - Webportal zur Energiespeicher-Forschung online

Screenshot Webportal Speicherforschung

Ausf�hrliche Beschreibung

Energiespeicher sind eine Schlüsseltechnologie im Energiesystem der Zukunft. Die bisherigen technologischen Ansätze haben allerdings noch nicht für alle Einsatzmöglichkeiten das Potenzial für wirtschaftlich tragfähige und technisch robuste Lösungen. Oft sind Speicher noch zu teuer, erreichen nicht die notwendige Lebensdauer oder haben hohe Verluste beim Ein- oder Ausspeichern von Energie. Aber mittel- bis langfristig wird der Einsatz von Speichern mit dem stetig steigenden Anteil der erneuerbaren Energien immer bedeutsamer. Daher hat die Bundesregierung die „Förderinitiative Energiespeicher“ ins Leben gerufen. Sie fördert Speichertechnologien, die Forschung, Entwicklung und Demonstration voran bringen. Die meisten Förderprojekte sind mittlerweile angelaufen. Erste Ergebnisse liegen bereits vor. Damit wird aus der Förderinitiative die „Forschungsinitiative Energiespeicher“.

Das Webportal forschung-energiespeicher.info

In den Projekten arbeiten Forscher aus Wissenschaft und Industrie eng zusammen. Das Themenspektrum umfasst neben Batterien, Kondensatoren und Flow-Speichern auch Druckluft- und Wasserstoffspeicher sowie die zugehörigen Elektrolyseure. Bei thermischen Speichern reicht die Palette von Latentwärmespeichern über Sorptionsspeicher bis zur Einbindung von Wärmespeichern in Wärmenetze. Die Umwandlung von Überschussstrom in Wasserstoff und die Nutzung von Batterien in stationären Anlagen wird zurzeit intensiv erforscht. Daher werden die Förderprojekte in den Schwerpunktbereichen – Leuchttürme genannt – „Wind-Wasserstoff-Kopplung“ und „Batterien in Verteilnetzen“ organisiert.

Das Portal forschung-energiespeicher.info präsentiert ausführlich die Ergebnisse der Projekte. Die Forschungsinhalte werden durch aktuelle Nachrichten, Interviews, Abbildungen und Portraits ergänzt. Das Portal richtet sich sowohl an Experten als auch fachlich Interessierte.

Die Förderinitiative Energiespeicher

Im Sommer 2012 gab die Bundesregierung mit der „Förderinitiative Energiespeicher“ den Startschuss für eine Vielzahl innovativer Forschungsprojekte. Die Förderinitiative zielt damit auf Forschung, Entwicklung und Demonstration von zukunftsfähigen Technologien ab. Dafür stellen das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), das Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) sowie das Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in einer ersten Phase bis 2014 rund 200 Millionen Euro zur Verfügung. Besondere Schwerpunkte bilden die beiden Leuchttürme „Wind-Wasserstoff-Kopplung“ und „Batterien in Verteilnetzen“ sowie Forschungsvorhaben zu thermischen Speichern und zur Energiesystemanalyse. Ziel ist es, eine große Bandbreite von Speichertechnologien für Strom, Wärme und andere Energieträger weiter zu entwickeln.


Zusätzliche Informationen: