Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

Symposium "Integrale Planung und Simulation in Bauphysik und Gebäudetechnik"

Ausführliche Beschreibung

Das Programm ist noch nicht komplett, die Workshops könnten inhaltlich noch erweitert werden. Interessierte Teilnehmer sollten ihre Vorschläge bis Freitag, 24. Februar 2012 einreichen. Kontakt: Andreas Nicolai, Institut für Bauklimatik, TU Dresden.

 

Vorläufiges Programm

Symposium

Das Symposium bietet ein Diskussionsforum für Entwickler und Anwender von Simulationsverfahren im Bereich der Gebäudeenergieeffizienz, thermischen Behaglichkeit und Bauphysik. Am ersten Tag findet eine gemeinsame Vortragsreihe mit Diskussion für alle Teilnehmer statt. Dabei geht es darum, wie Simulationsrechnungen in den integralen Planungsprozess einbezogen werden können, um aktuelle Simulations-Entwicklungen, und um Interoperabilität zwischen verschiedenen Simulationsprogrammen (Modelica etc.). Am zweiten Tag sind zwei parallele Workshops mit Anwendungsbezug und detaillierten Fachpräsentationen zu Solver und Simulationsimplementierung geplant, während am dritten Tag Spezialthemen in individuellen Sessions behandelt werden.

Workshop 1: Bauteilsimulation

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der hygrothermischen Bauteilsimulation, insbesondere 2D/3D Simulationen sowie und physikalische Erweiterungen an den Transportmodellen bzw. Materialmodellen.

Workshop 2: Raumsimulation

Raumsimulationen zur Optimierung der thermischen Behaglichkeit und Energiebedarfsabschätzung, von einfachen Ein-Zonen-Modellen bis zu komplexeren Modellen einschließlich Luftschichtungs- und Strahlungsberechnung.

Workshop 3: Gebäudesimulation

Neuentwicklungen im Bereich der energetischen Gebäudesimulation gehen. Fokus auf Gebäudesimulations- und Modellierungsplattform NANDRAD, graphenbasierte Modellauswertung etc.

Workshop 4: Simulationskopplung und Co-Simulation

Hier geht es um übergreifende Themen der Anwendung von Simulation in Bauphysik und Gebäudetechnik, so zur Frage von Schnittstellendefinition und –implementierung, zur Vereinheitlichung von Datenbanken zu Materialien, Konstruktionsaufbauten und anderen Komponenten, zum Post-Prozessing von Simulationsergebnissen in der Bauphysik etc.

Das ausführliche Programm finden Sie in Kürze hier.

 

Anmeldung

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Platzreservierung erfolgt in Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen.

Veranstalter

Institut für Bauklimatik an der TU Dresden, Zellescher Weg 17, 01062 Dresden


Zusätzliche Informationen: