Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

EnEff:Stadt-Kongress 2012 - Kommunale Beiträge zur Energiewende

Ausführliche Beschreibung

Etwa 80% der weltweiten Emssionen entstehen in Städten. Deshalb sind Städte und Gemeinden wichtige Partner, um die Energieeffizienz zu erhöhen und den Klimaschutz in Deutschland voranzutreiben. Doch gerade dort trifft man auf besonders komplexe Strukturen. Optimale Lösungen für die Energieeffizienz von Stadtquartieren zu entwickeln und umzusetzen, gründen sich somit  nicht nur auf der vorhandenen Bausubstanz, sondern auch auf den stadtplanerischen Entwicklungszielen, der Nutzungsdiversität, der Unterschiedlichkeit der Energieversorgungsstrukturen, der Vielschichtigkeit der Eigentumsverhältnisse und damit unterschiedlichen Interessenlagen der zahlreichen Entscheidungsträger und Akteure.

Forschung für die energieeffiziente Stadt

Mit den Initiativen „EnEff:Stadt“ und „EnEff:Wärme“ setzt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) langjährige Forschungsaktivitäten zur Erhöhung der Energieeffizienz im kommunalen Bereich mit einem neuen Ansatz fort: Durch Vernetzung und Integration der Bereiche „energetische Gebäudesanierung“ und „dezentrale und kommunale Versorgungstechnologien“ wird die Effizienz der technisch möglichen Maßnahmen in den Mittelpunkt gestellt.

Der EnEff:Stadt-Kongress 2012

Das Programm sieht einen Mix aus Grundsatzdiskussionen, aktuellen praxisrelevanten Ergebnissen aus den ca. 40 laufenden Forschungsvorhaben und visionären Ausblicken vor. Es umspannt den gesamten Rahmen der beiden Forschungsinitiativen: Von gebäudebezogenen Schwerpunkten und damit verbundener Nutzerakzeptanz, über dezentrale Versorgungslösungen und den spezifischen Problemen der sich dynamisch wandelnden Verteilnetze im Wärme- und Strombereich, bis hin zu zentralen Versorgungsstrategien.

Das Kongressprogramm
Dienstag 17. Januar 2012

Eröffnung: Dr. Knut Kübler, BMWi

Grußwort: Holger Lange, Staatsrat der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg

  • Die Bedeutung des Quartiers für die energieeffiziente Stadt
    Dr. Michael Denkel, AS&P Albert Speer & Partner GmbH, Frankfurt am Main

Podiumsdiskussion: "Herausforderung Energiewende"
Moderation: Dr. Knut Kübler, BMWi

  • Dr. Dieter Attig, Stadtwerke Saarbrücken
  • Thomas Theisen, RWE Deutschland
  • Axel Gedaschko, Präsident des GdW Bundesverband der deutschen Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. Berlin
  • Michael Westhagemann, CEO Region Nord, Siemens AG
  • Prof. Manfred Hegger, TU Darmstadt
  • Peter Kronenberg, Imtech Deutschland GmbH & Co.KG
  • Bernd Tischler, Oberbürgermeister Bottrop

Plenum:

  • Wärmeversorgung auf Basis erneuerbarer Energien
    Prof. Dr. Dr. h.c. Gerhard Hausladen, TU München
  • Minimalenergiebedarf durch hocheffiziente Gebäudesanierung
    Hans Erhorn, Fraunhofer IBP
  • Integration erneuerbarer Energien in die dezentrale Wärmeversorgung
    Prof. Dr. Ursula Eicker, Hochschule für Technik, Stuttgart

Im Rahmen einer Abendveranstaltung wird die Möglichkeit zum persönlichen Erfahrungsaustausch geboten.

Mittwoch 18. Januar 2012

Plenum:

  • Plusenergiehaussiedlungen
    Prof. Dr. Werner Jensch, Ebert-Ingeneure GmbH & Co. KG/Hochschule München
  • Herausforderung kommunale Energieversorgung: Wärmenetze für Stadtquartiere
    Dr. Andreas Schleyer und Dr. Stephan Richter, GEF Ingenieur AG
  • Rebound-Effekte nach einer Sanierung
    Prof. Dr. Dirk Müller, E.ON Energy Research Center der RWTH Aachen

Visionen:

  • 100 % Erneuerbares Wilhelmsburg
    Uli Hellweg, Geschäftsführer IBA Hamburg GmbH
  • Die energieeffiziente Stadt der Zukunft
    Dr. Michael Beckereit, Geschäftsführer HAMBURG ENERGIE GmbH

Abschluss und Ausblick: Dr. Rodoula Tryfonidou, BMWi

 

Das ausführliche Programm mit Anmeldemöglichkeit ist dem Veranstaltungsflyer zu entnehmen.
Nähere Informationen zu den Referenten finden Sie hier.
 
Veranstaltungsort

Ehemaliges Hauptzollamt Hafen
Alter Wandrahm 20, 20457 Hamburg (Speicherstadt)

Anfahrt: U-Bahnlinie U1 ab Hauptbahnhof-Süd bis Meßberg, von dort 3 Min. Fußweg

Exkursion

Ergänzend zum Kongress wird eine Exkursion zu ausgewählten Projekten der IBA-Hamburg (Energieberg Georgswerder, Energiebunker, Modellhäuser des 21. Jahrhunderts) auf der Elbinsel Wilhelmsburg angeboten.

Teilnahmebedingungen

Der Preis inklusive Tagungsunterlagen, Verpflegung während der Tagung, Teilnahme an der Abendveranstaltung und Exkursion beträgt 150,- € zzgl. MwSt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Programmänderungen vorbehalten. Ein Rücktritt ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich.

Anmeldung/Veranstaltungsmanagement

Frau Andrea Kerz, pro:21 GmbH
Telefon: 0228-971449-21
Fax: 0228-971449-29
E-Mail: a.kerz(at)pro-21.de


Zusätzliche Informationen: