Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

Energieeffizientes Bauen im Bestand: Methoden, Konzepte, Planungswerkzeuge

Ausführliche Beschreibung

Immer deutlicher wird die Notwendigkeit einer wesentlich höheren Energieeffizienz und eines Umsteuerns auf regenerative Energieträger in unseren entwickelten Industriegesellschaften. Es geht dabei nicht mehr nur um betriebswirtschaftlich optimale Lösungen in ungestörten Entwicklungslinien, es geht immer mehr auch um die Versorgungssicherheit und die Erhaltung unserer materiellen Lebensgrundlagen.

Werden Niedrigstenergie-Neubauten es richten ? Kaum vorstellbar, denn in den Industrieländern der sogenannten ersten Welt gibt es kaum noch Zubau. Bauen im Bestand ist die Aufgabe der Zukunft. Dies bedeutet nicht nur Sanierung. Es bedeutet auch Neubauten in Nachverdichtungen und Ersatzneubauten, es bedeutet Umnutzungen und Ausbauten. Der Fokus erweitert sich dabei von der Betrachtung einzelner Gebäude hin zur Entwicklung von Nachbarschaften, Quartieren und Kommunen. In diesem Arbeitsfeld und in diesem Maßstab finden Sanierungen ebenso ihren Platz wie Neubauten, Umbauten sowie ganzheitliche städtebauliche Restrukturierungen und neue Ansätze für Energieversorgungssysteme mit energetischer und exergetischer Optimierung.

Ein zentrales Kapitel des Buchs behandelt das Finden und Ausgestalten optimaler integraler Energiekonzepte beim Bauen im Bestand. Besonders durch die ungewöhnliche Gesamtschau auf den Katalog der möglichen Bausteine gewinnt die Darstellung Neuigkeitswert: Es werden nicht, wie üblich, die Gebäudekomponenten in ihrer Reihenfolge angesprochen (Dach, Fassade, Keller Heizung, Lüftung etc.). Die Gliederung erfolgt stattdessen entsprechend der praktischen Herangehensweise bei energetischen Gesamtkonzepten:

  • Bedarfsverminderung in allen Bereichen (Transmission, Lüftung, Kälte, Licht, Strom etc.)
  • Deckung mit direkten und indirekten regenerativen Energieträgern
  • Effiziente konventionelle Restdeckung
  • Gesamtsystemoptimierung.

Eine ausführliche Darstellung von dynamischen Investitionsrechnungsmethoden, speziell auf das energieeffiziente Bauen zugeschnitten, ergänzt die Methodologie der Konzeptfindung. Als Ausblick widmet sich ein Kapitel zur „Nullenergiesanierung“ den entsprechenden Definitionen und präsentiert zwei Beispielprojekte im Gebäude- und im Quartiersmaßstab.

 

Herausgeber: Alfred Kerschberger; mit Beiträgen von Markus Binder, Martin Brillinger, Gerhard Boeddinghaus, Friedrich Sick und Bodo Weidlich.

Erschienen 2011, XVI, 288 Seiten,
ISBN 978-3-8007-3338-5
Preis: 59,– Euro

Bezugsquelle:

VDE Verlag GmbH, Berlin/Offenbach
E-Mail: kundenservice(at)vde-verlag.de


Zusätzliche Informationen: