Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

Evaluierung in Pilotprojekten

Neben der energetischen Optimierung einzelner Gebäude birgt die ganzheitliche Betrachtung städtischer Siedlungsräume ein großes Potenzial zur Steigerung der Energieeffizienz. Doch wie definieren sich energieeffiziente Städte und Stadtquartiere?

In typischen Quartieren werden die Entwicklungsergebnisse erprobt und überprüft. Zugleich soll mit der Umsetzung der Energiekonzepte und ihrer messtechnischen Begleitung der Gedanke der integralen Planung realisiert werden. Das Ziel ist eine Reduzierung des Primärenergieeinsatzes im gesamten Quartier um mindestens 30 Prozent – durch konsequente Anwendung neuer Technologien und intelligenter Planungsverfahren. Mit dem Transfer der Forschungs- und Entwicklungsergebnisse entsteht gezieltes Know-how für die städtebaulichen Aufgaben der Zukunft.

Sortieren nach:

Siedlungstyp Stadt
Projektstatus: Phase 2
EnEff:Stadt - Forschung für die energieeffiziente Stadt

DACH - Eine tri-nationale Kooperation energieeffizienter Städte

Wie erfolgreich sind kommunale Energieeffizienz-Projekte? Das wollen Forscher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in einer DACH-Kooperation herausfinden. Bis Anfang 2015 werden in Karlsruhe, Salzburg und Winterthur die Chancen solcher Projekte ausgelotet und die Voraussetzungen für deren Realisierung geschaffen.

Siedlungstyp Quartier
Projektstatus: Phase 2
EnEff:Stadt - Forschung für die energieeffiziente Stadt

Bottrop Welheimer Mark - Energetische Optimierung eines Mischgebiets aus Wohnen, Industrie und Gewerbe

Das Forschungsprojekt zielt auf das ganzheitliche Zusammenwirken von Gebäuden, Anlagentechnik, Regelsystemen und elektrischen Netzen. Die Analyseergebnisse sollen in ein Konzept münden, dessen Umsetzung die energetische Optimierung eines städtischen Mischgebiets bei gleichzeitiger Aufwertung des Wohn- und Lebensraums im Quartier zur Folge hat.

Siedlungstyp Block, Ensemble
Projektstatus: Phase 3
EnEff:Stadt - Forschung für die energieeffiziente Stadt

Analyse des Nutzerverhaltens in energieeffizienten Wohngebäuden

Nach einer umfassenden energetischen Sanierung von Wohngebäuden oder dem Bezug von energieeffizienten Neubauten kann häufig eine Abweichung der realen Energienachfrage von dem ex-ante berechneten Energiebedarf beobachtet werden ("Performanz-" oder "Energieeffizienzlücke"). Dies bedeutet, dass der beobachtete „Ist-Verbrauch“ im Durchschnitt höher als der mit Hilfe von statischen oder dynamischen Berechnungsmethoden ermittelte "Soll-Verbrauch" ausfällt.

PlusEnergieQuartier in Oberursel: Lage im Gewerbegebiet Süd
Siedlungstyp Quartier
Projektstatus: Phase 1
EnEff:Stadt - Forschung für die energieeffiziente Stadt

PlusEnergieQuartier Oberursel

In Oberursel entsteht ein neues, gemischt genutztes Stadtviertel, mit dem ein Plusenergiekonzept für Quartiere entwickelt und erprobt werden soll. Auf dem etwa drei Hektar großen Gelände am Zimmersmühlenweg sind Wohnungen und Gewerbeflächen geplant. In Anlehnung an den Plusenergiestandard für Einzelgebäude werden Standards für Plusenergie-Quartiere formuliert.

Siedlungstyp Quartier
Projektstatus: Phase 3
EnEff:Stadt - Forschung für die energieeffiziente Stadt

Gemeinde Wüstenrot: Energieautark bis 2020

Wüstenrot wird energieautark bis 2020: Szenarien für den Ausbau erneuerbarer Energien werden auf Basis eines 3D-Stadtmodells berechnet, Strategien zur wirtschaftlichen Erschließung dieses Potenzials entwickelt und Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz im Gebäudebestand untersucht. Modellhaft umgesetzt wird eine Plusenergiesiedlung mit kalter Nahwärmeversorgung über ein Agrothermiewerk und intelligentes Lastmanagement.