Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

Newsübersicht

CryoSol®Plus - Dispersion aus Wasser und Paraffin.

01. Dez 2014 - Klimatisierung von Gebäuden mit Phasenwechselfluiden

Ist es draußen sehr warm, sorgt im Hausinnern die Klimaanlage für ein gleichmäßig kühles Raumklima. Das im EnEff:Wärme-Projekt "Emulsionen für Versorgungssysteme: Neue Fluide als Wärmeträger in der Klima- und Kältetechnologie" entwickelte Wasser-Paraffin-Gemisch CryoSol®Plus könnte die Anschaffung einer Klimaanlage künftig für Bürogebäude überflüssig machen und gleichzeitig Stromversorgungsnetze spürbar entlasten. Fraunhofer UMSICHT erforschte vier Jahre lang in Kooperation mit der RWTH Aachen Einsatzgebiete für Phasenwechselfluide (engl. Phase-Change-Slurries, PCS).

Blühendes Barock: Schloss Solitude in Ludwigsburg, die "grüne Lunge" der Stadt

30. Okt 2014 - 3. Praxisworkshop EnEff:Stadt diskutiert die Umsetzung energieeffizienter Wärmenetze

Welche Hemmnisse und Handlungsspielräume sehen kommunale Praktiker auf dem Weg zum energieeffizienten Stadtquartier? Und wie sollen diesen Weg unterstützende Lösungen aus der Forschung in die Breite kommen? Dazu diskutierten im Rahmen des zweitägigen Erfahrungsaustauschs Forscher mit Beratern und Vertretern von Kommunen und Energiewirtschaft, die seit Jahren aktiven Klimaschutz betreiben. Das Begleitforschungsteam EnEff:Stadt hatte zum 3. Praxisworkshop in Ludwigsburg Experten in das örtliche Film- und Medienzentrum geladen.

06. Okt 2014 - Forschungsnetzwerk "Energie in Gebäuden und Quartieren" gestartet

Am 2. Oktober gaben mehr als 100 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft in Berlin den Startschuss für das Forschungsnetzwerk "Energie in Gebäuden und Quartieren", einer Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Sie stärkt im Rahmen des Energieforschungsprogramms der Bundesregierung den systemischen Ansatz in der Energieforschung und deren strategische Rolle zur Flankierung der Energiewende im Gebäudesektor. Mit dem Forschungsnetzwerk schafft das BMWi eine transparente Schnittstelle zwischen Forschung, Praxis und Politik.

2-Generationen-Funktionsmuster 50 kW (Biene)

05. Sep 2014 - Effiziente Absorptionskälteanlage senkt Kosten

Kraft-Wärme-Kopplung lässt sich auch nutzen, wenn nicht Wärme, sondern Kälte gefragt ist. Dazu werden Absorptionskälteanlagen eingesetzt. Sie vermeiden Lastspitzen im Stromnetz, indem sie stromintensive Kompressionskältemaschinen ersetzen. Derzeit weisen diese Anlagen aber noch zu hohe Kosten auf und arbeiten oft ineffizient. Die von der Technischen Universität Berlin mit Forschungspartnern entwickelte Absorptionskältetechnik verspricht eine um etwa 30 Prozent bessere Leistungsdichte und senkt die Investitionskosten um die Hälfte. Ein bundesweiter Feldtest an 15 Standorten beginnt in Kürze.

17. Jul 2014 - 7. EnEff:Stadt Projektleiter-Meeting im Hamburger Wälder Haus

Bereits zum 7. Mal trafen sich am 1./2. Juli Projektleiter und -beteiligte, das Begleitforschungsteam sowie Vertreter des Projektträgers Jülich zum EnEff:Stadt Projektleiter-Meeting. Insgesamt 65 Teilnehmer besuchten die Veranstaltung im Hamburger Wälder Haus - einem innovativen IBA-Gebäude. Der Fokus des ersten Tags lag neben der Vorstellung und Besichtigung der Hamburger EnEff:Stadt-Projekte erstmalig auf der Präsentation einiger Projekte aus der Zwillingsinitiative EnEff:Wärme. Ziel war es, die Vernetzung unter den Forschern beider Initiativen zu förden und Erfahrungen auszutauschen. Der zweite Tag des Treffens stand ganz im Zeichen der Arbeitsgruppen-Diskussion zu den Themen „Monitoring und Betriebsoptimierung“ sowie „Planungshilfsmittel“. Die kurzgefassten Arbeitsergebnisse beider Arbeitsgruppen und die Präsentationen des Meetings stehen nun zum Download bereit. (Fotos: efzn, David Sauss)


Zusätzliche Informationen: