Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

Newsübersicht

TU Dortmund_Campus Nord

28. Mai 2014 - Interdisziplinäres Forschungskolleg "Energieeffizienz im Quartier" an der TU Dortmund

Das Wissenschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen (MIWF NRW) hat Mitte Mai ein neues Graduiertenkolleg "Energieeffizienz im Quartier - clever versorgen.umbauen.aktivieren" unter Federführung der TU Dortmund bewilligt. An dem mit einem Finanzvolumen von insgesamt 2,32 Mio. Euro ausgestatteten Kolleg sind die Fakultäten Raumplanung, Elektrotechnik und Informationstechnik sowie die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der TU Dortmund beteiligt. Die Laufzeit der Förderung beträgt viereinhalb Jahre. Ab Juli 2014 werden bis zu 14 Kandidatinnen und Kandidaten zu Fragestellungen promovieren werden, die sich auf die Steigerung der Energieeffizienz im Quartier beziehen.

09. Mai 2014 - BMWi-Statusseminar: Trends und Perspektiven der Forschung für energieeffiziente Wärme- und Kältenetze

Das Statusseminar fand am 7./8. Mai im Rahmen der 21. AGFW-Fachmesse »Energieeffizienz 2014« in Köln statt. Es thematisierte die Schwerpunkte der Forschungsinitiative EnEff:Wärme. In der Forschungsinitiative EnEff:Wärme geht es um neue Netzkonzepte und um die Entwicklung innovativer Technologien. Sie sollen die Wärmeversorgung energetisch, wirtschaftlich und ökologisch deutlich verbessern. Die Veranstaltung wurde von der AGFW-Projekt-GmbH in Kooperation mit dem Projektträger Jülich und dem BMWi konzipiert.

29. Apr 2014 - Sieben deutsche Institutionen empfehlen den Ausbau der Nah- und Fernwärme

Die Bedeutung von Wärmenetzen für die Energiewende: Kommunale Wärmepläne und andere Maßnahmen könnten die energieeffiziente Wärmeversorgung voranbringen.

05. Mär 2014 - Ludwigsburg energieeffizient

Auf dem EnEff:Stadt-Kongress im Januar 2014 in Berlin präsentierte die Stadt Ludwigsburg ihre langjährigen Erfahrungen und Aktivitäten, die heute zu konsequent auf Energieeffizienz und Klimaschutz ausgerichtetem Handeln führen. Vor allem mit der Gründung des Referats für nachhaltige Stadtentwicklung hat die Kommune eine entscheidende organisatorische Grundlage für die Umsetzung ihres Stadtentwicklungskonzepts geschaffen. Das Referat steuert und bearbeitet die vielfältigen Projekte und vernetzt sie mit allen Bereichen des Verwaltungshandelns. Seit 2005 sichert eine kontinuierliche Bürgerbeteiligung dafür die Akzeptanz.

TeilnehmerInnen des Pocacito-Kick-Off-Meetings

10. Feb 2014 - Neues EU-Projekt "Post-Carbon Cities of Tomorrow"

Elf europäische Institute entwerfen langfristige Perspektiven und neue Verwaltungsansätze für Städte - eine Roadmap für den Übergang zu einem nachhaltigen, post-fossilen Wirtschaftsmodell. Das POCACITO-Projekt hat eine Laufzeit bis 2016.


Zusätzliche Informationen: