Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

Newsübersicht

16. Jul 2015 - Solare Wärmenetze für Baden-Württemberg

Eine neue Studie des Projekts „SolnetBW“ untersucht die solaren Potenziale von Nah- und Fernwärmenetzen im sonnenreichen Südwesten Deutschlands und fordert eine forcierte Marktentwicklung. Für die an der Studie beteiligten Energieexperten ist die Zeit reif für erste kommerzielle Projekte. Ein zentrales Hemmnis sind aus ihrer Sicht die immer noch bestehenden Informations- und Wissensdefizite.

Funktionsmuster der von der TU Dresden entwickelten kombinierten Hausanschluss- und Netzeinspeisestation (HANEST)

18. Jun 2015 - Solarthermie in Fernwärmenetze einspeisen

Die multifunktionale Nutzung von Fernwärmenetzen könnte schon mittelfristig ein wichtiger Schritt hin zu einer emissionsarmen Wärmeversorgung sein. In einem Forschungsprojekt untersuchten AGFW, Solites und TU Dresden die technischen Auswirkungen einer dezentralen Einspeisung solarer Wärme. Verschiedene Einbindungsvarianten werden zurzeit im Fernwärmenetz der Stadtwerke Düsseldorf erprobt.

20. Mai 2015 - 9. EnEff:Stadt Projektleiter-Meeting in Aachen

Am 11./12. Mai trafen sich Projektleiter und -beteiligte, das Begleitforschungsteam sowie Vertreter des Projektträgers Jülich zum 9. EnEff:Stadt Projektleiter-Meeting in Aachen. Den rund 70 Teilnehmern wurden neben den verschiedenen Forschungsprojekten, an denen die RWTH Aachen beteiligt ist, das Thema "Abwasserwärmenutzung" am Beispiel des Stuttgarter Neckarparks vorgestellt. Im Zentrum stand jedoch der Erfahrungsaustausch zu Querschnittsthemen in parallelen Arbeitsgruppen, die teilweise auf den Diskussionen des Wüstenroter Projektleiter-Meetings im November aufbauten. Sie behandelten elektrische Energiesysteme, den Projekterfolg beeinträchtigende Hemmnisse sowie Lessons Learned zu Technologien und Wirtschaftlichkeit von Effizienzmaßnahmen in den EnEff:Stadt-Projekten.

13. Mai 2015 - Abschlusstreffen des Forschungsverbunds „Thermische, elektrische KWK-Vernetzung“

Auf dem Abschlusstreffen am 24. April in Jülich wurden die Ergebnisse der vier EnEff:Wärme-Teilprojekte vorgestellt und diskutiert. Kern der Forschungsarbeiten war die Konzeption eines regionalen, virtuellen Kraftwerks auf Basis der Mini- und Mikro-KWK-Technologie. Daneben ging es darum, die verschiedenen thermischen und elektrischen Verbrauchersysteme im Rahmen dezentraler Stromversorgungskonzepte intelligent zu vernetzen. Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Ausblick auf das Anschlussvorhaben zur Praxiserprobung des „regionalen virtuellen Kraftwerks“.

08. Apr 2015 - Adlershof vernetzt Kälte, Wärme und regenerativen Strom

Durch vernetzte Energieflüsse soll die Nutzung von Abwärme und kühlem Grundwasser für den wachsenden Energiebedarf des Technologie- und Forschungsparks Adlershof erschlossen werden.


Zusätzliche Informationen: