Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

Carsten Beier, Fraunhofer UMSICHT

Fraunhofer UMSICHT entwickelt angewandte und industrienahe Verfahrenstechnik. Als Vorreiter für technische Neuerungen in den Bereichen Umwelt-, Werkstoff-, Prozess- und Energietechnik will Fraunhofer UMSICHT nachhaltiges Wirtschaften, umweltschonende Technologien und innovatives Verhalten voranbringen, um die Lebensqualität der Menschen zu verbessern und die Innovationsfähigkeit der heimischen Wirtschaft zu fördern.

Im Geschäftsfeld „Energie-Effizienz-Technologien“ werden sowohl relevante Energietechnologien (elektrische Speicher, thermische Speicher, thermische Kälte und ORC-Anlagen) entwickelt als auch systemisch bewertet und optimiert. Ziel der Arbeit ist die intelligente Integration von Energiesystemen in bestehende und neue Versorgungssysteme und deren effiziente Nutzung. Wir kombinieren fossile und regenerative Energieträger mit zentralen und dezentralen Umwandlungsprozessen zu maßgeschneiderten, ökonomisch und ökologisch ausgewogenen Systemen, die lokale Synergien optimal nutzen.

 

In der Förderinitiative „EnEff:Stadt – Forschung für die energieeffiziente Stadt“ im Rahmen des Technologieprogramms „Klimaschutz und Energieeffizienz“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ist das Fraunhofer-UMSICHT ein Mitglied der Begleitforschung und zeichnet sich vor allem für

  • die Analyse, Bewertung und Konzeption von Energieversorgungssystemen,
  • die Entwicklung von Energieversorgungskonzepten,
  • die Durchführung von Machbarkeitsstudien und Energieanalysen,
  • den Vergleich von Kennzahlen sowie
  • die Entwicklung von Bewertungsmethoden verantwortlich.

 

Im Auftrag des Projektträgers Jülich (PTJ) nimmt Fraunhofer-UMSICHT am ECBCS Annex 51 der internationalen Energieagentur teil.


Zusätzliche Informationen: