Navigationsabkürzungen:

 

Hauptinhalt:

GEF Ingenieur AG

Addressdaten
PostanschriftAnsprechpartner: Dr. Stephan Richter, Ferdinand-Porsche-Straße 4a, 69181 Leimen
Telefon06224-9713-0
Telefax06224-9713-40
Email

Stephan.Richter(at)gef.de

Internet

www.gef-ingenieur-ag.de

ProfilDie GEF-Ingenieur AG entwickelt wirtschaftliche Lösungen zu den Themen Energie-, Medien- und Umwelttechnologie.

Mitwirkung in folgenden Projekten:

Projektstatus: Phase 1
EnEff:Wärme - Forschung für energieeffiziente Wärme- und Kältenetze

Energieeffizientes Duisburg - Entwicklungsstrategie Fernwärme

Duisburg erlebt aufgrund des Strukturwandels und der demographischen Entwicklung eine Veränderung, die die Kommune aktiv mit einem Stadtentwicklungsprozess gestalten will. Zu diesem Zweck soll eine robuste Entwicklungsstrategie für den Bereich Fernwärme erarbeitet werden.

Projektstatus: Phase 1
EnEff:Wärme - Forschung für energieeffiziente Wärme- und Kältenetze

Exergetische Optimierung der Fernwärmeversorgung in Ulm

Um die Fernwärmeversorgung in Ulm exergetisch zu optimieren, wurde im Zuge einer Umstellung des Dampfnetzes auf Heißwasserbetrieb der Frage nachegegangen, wie sich die Reduzierung der Rücklauftemperatur auswirkt. Dabei verändern sich unter anderem die technischen Anforderungen an Heizsysteme und Trinkwasserbereitung.

Stadt und Energie: Das Beispiel der Fächerstadt Karlsruhe
EnEff:Stadt - Forschung für die energieeffiziente Stadt

Entwicklung eines semantischen Informationsmodells für die energieeffiziente Stadtentwicklung

Im Rahmen des Projekts ISIS entwickeln Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) zusammen mit Partnern ein neuartiges Informationsmodell als Planungshilfe für die energieeffiziente Stadtentwicklung. Ziel ist die Verbesserung des Informationsmanagements.

Zu sehen ist ein bereits saniertes Wohngebäude auf dem Areal des ehemaligen Militärstützpunkts mit  Solaranlage und Holzfertigteil-Fassadensanierungselementen
Siedlungstyp Quartier
Projektstatus: Phase 3
EnEff:Stadt - Forschung für die energieeffiziente Stadt

Eine Militärbrache auf dem Weg zur Nullenergiestadt

Im Rahmen des Energiekonzepts Parkgelände Bad Aibling soll mit der gezielten Umnutzung des ehemaligen Militärstützpunktes ein Zeichen für beispielhafte Konversionsvorhaben gesetzt werden. Die angestrebte Entwicklung in Richtung Energieeffizienz hat in letzter Konsequenz das Ziel einer Nullenergiestadt.

Projektstatus: Phase 1
EnEff:Wärme - Forschung für energieeffiziente Wärme- und Kältenetze

Integrales Energie- und Wärmekonzept Jena 2050

Im Rahmen des Modellprojekts wird von den Stadtwerken Energie Jena-Pößneck und weiteren Partnern ein neues Konzept für die Energieversorgung der Stadt Jena erarbeitet. Dabei soll auch geprüft werden, ob es sinnvoll ist, die aktuelle monozentrische Fernwärmeerzeugung durch flexiblere Strukturen abzulösen.

EnEff:Stadt - Forschung für die energieeffiziente Stadt

SimStadt - Energiesimulation von Stadtquartieren

SimStadt ist der Name einer neuen urbanen Simulationsumgebung, die vielfältige Möglichkeiten für Energieanalysen und Szenarienvergleiche bietet. Damit lassen sich effiziente Energiestrategien für Stadtquartiere, ganze Städte und sogar Regionen planen.


Zusätzliche Informationen: